Verkaufsbedingungen

Die in Fettschrift hervorgehobenen Bedingungen der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben die ihnen gemäß des folgenden Art. 11 “Begriffsbestimmung” zugeordnete Bedeutung. Dieser Vertrag ist ein Fernabsatzvertrag und hat den Verkauf von Ersatzteilen B-to-B (Business to Business) zwischen dem Betrieb DIESEL LEVANTE SRL, mit eingetragenem Sitz in s.s. 96 km.116, 70026 Modugno (BA), im Handelsregister von Bari eingetragen, Nummer im Verzeichnis der Wirtschafts- und Verwaltungsdaten 284235, italienische UID-Nr. 03933890729, Gesellschaftskapital € 56.810,00 vollst. einbez., und dem Unternehmen, bzw. der juristischen Person (der “Kunde“) zum Gegenstand.

Der Vertrag wird durch Annahme seitens des Betriebs des vom Kunden telefonisch, per Fax, Mail oder Internet unterbreiteten Kaufangebots (infolge Einsichtnahme der im Katalog auf der Webseite www.dieselevante.de angegebenen Verfügbarkeiten bzw. sonstiger, von Diesel Levante srl angewandter Fernverkaufssysteme) direkt abgeschlossen. Durch diese Annahme erklärt der Kunde also die uneingeschränkte Anerkennung der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. 

Die von Diesel Levante srl mit dieser Unterlage zur Verfügung gestellten Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auf der Internetseite www.dieselevante.de einsehbar und bleiben bis zur Änderung bzw. Ergänzung seitens Diesel Levante srl, welche die Formalisierung dieser Unterlage rechtzeitig ändern wird, gültig und wirksam. Die neueste, geltende Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist also stets auf der Internetseite www.dieselevante.de abrufbar. 

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle vom Betrieb verkauften Produkte.
Der Vertrag wird durch Bekanntgabe seitens des Kunden aller für die Fakturierung und den Versand der Teile notwendigen Daten abgeschlossen. Der Kunde, der den Betrieb auf jede beliebige Art (Telefon, Fax, Mail, Internet) kontaktiert und den Kostenvoranschlag, die Verfügbarkeit und eventuelle, weitere Produktinformationen erhalten hat, unterbreitet anhand dieser Angaben ein Angebot und teilt dem Betrieb die für das Registrierungsverfahren seines Namens, der Bestellung, der gewählten Zahlungsart und der Versandadresse notwendigen Daten mit. Nach Mitteilung der für die Fakturierung und den Versand notwendigen Angaben gilt der Vorschlag als angenommen und der Betrieb leitet das Versandverfahren ein. Für falsche oder unvollständige Angaben an den Betrieb, die zu Fehlern bei der Auftragsabwicklung (insbesondere bei der Lieferung) führen können, trägt der Kunde die volle Verantwortung. Der Kunde ist ebenfalls für Angaben hinsichtlich des bestellten Produktcodes und der diesbezüglichen Mengen voll verantwortlich. Nach Mitteilung der Versand- und Rechnungsdaten wird das Kaufangebot innerhalb kürzester Zeit erledigt. Aus diesem Grund wird das Teil, nachdem zwei Stunden ab Kaufvorschlag vergangen sind, an den Kunden geschickt. Daher beträgt der maximale Zeitraum für die eventuelle Annullierung der Bestellung seitens des Kunden zwei Stunden. Nach Ablauf dieser Frist gilt der Vertrag als abgeschlossen. Nach Ablauf dieser Frist wird ausdrücklich Bezug auf den Umstand genommen, dass der Versand auf keinen Fall annulliert werden kann. 

Nach Ablauf dieser Frist ist das Teil als in der Auslieferung zu verstehen, weshalb es zwingend vom Kunden angenommen werden muss. Andernfalls zahlt er eine Vertragsstrafe, die 20% vom Wert des nicht angenommenen Auftrags entspricht, als Schadenersatz für die Kosten, die infolge der nicht erfolgten Annahme, Lagerung, Rücksendung an den Absender und eventueller, dem Betrieb verursachter Schäden entstanden sind. Dieselbe Vertragsstrafe (20%) wird bei falschen Angaben an den Betrieb bezüglich des bestellten Produktcodes und diesbezüglicher Mengen angewandt. Bei Online-Bestellungen auf der Internetseite des Betriebs ist der Kunde für alle Informationen, die hinsichtlich der Versandart, Adresse und eingegebenen/bestellten Codes falsch oder unvollständig eingegeben werden, selbst voll verantwortlich. Der Kunde kann eine der folgenden Zahlungsarten wählen: (a) per Nachnahme, dem Kurier bei Lieferung des Produktes in bar zu zahlen; oder (b) mittels Überweisung im Voraus und Pflicht, den Buchungsbeleg samt Vorgangsnummer (CRO) zu faxen; (c) mit POS-System; oder (d) anderen Zahlungsformen, die anhand der bestehenden Beziehungen zuvor im Einverständnis mit dem Betrieb festgelegt werden. 

Bei Online-Bestellungen auf der Internetseite des Betriebs sind die einzigen Zahlungsarten (a), (b) und (c). Alle dem Kunden vom Betrieb mitgeteilten Preise sind in Euro angegeben und beinhalten weder Mehrwertsteuer noch Versandkosten. Die Verkaufspreise der Produkte werden vom Betrieb, der sich vorbehält sie an jedem beliebigen Zeitpunkt zu ändern, nach freiem Ermessen festgelegt. Der dem Kunden in Rechnung gestellte Preis ist der am Auftragszeitpunkt gültige und beinhaltet keine MWST. und Versandkosten. Falls vom Betrieb in der Auftragsphase kein kürzerer Zeitraum angegeben wird, haben die dem Kunden vom Betrieb für das Kaufangebot mitgeteilten Preise eine Gültigkeit von maximal 30 Tagen.
Der Betrieb veranlasst, dass die gewählten und bestellten Produkte mittels vertraglich gebundener Kuriere bzw. Frachtführer auf die am vorhergehenden Artikel angegebenen Arten, an die vom Kunden angegebene Adresse geliefert werden. Der Zustellzeitraum kann vom Tag des Auftragsdatums bis zu maximal 7 Werktagen variieren. Die erwähnten Lieferzeiträume beziehen sich auf Produkte, die der Betrieb am Auftragszeitpunkt am Lager hat. Die Lieferung erfolgt bis Bordsteinkante. Für die verspätete oder nicht erfolgte Zustellung, die Höherer Gewalt oder einem unvorhersehbaren Ereignis zuschreibbar ist, kann der Betrieb keine Haftung übernehmen. Die Produkte werden von einem Frachtführer zugestellt, der einen Auslieferungsnachweis in Papier- oder elektronischer Form, den sog. Lieferschein ausstellt (vom Kunden und/oder anderen Empfängern unterschrieben), die vom Kunden zum Auftragszeitpunkt angegeben werden. 

Bei Lieferung ist der Kunde gehalten, den Inhalt, die Übereinstimmung und den Zustand des Produktes zu überprüfen. Besagte Überprüfung wird mit Unterzeichnung des Lieferscheins vom Kunden oder einer anderen, von ihm ermächtigten Person als durchgeführt angesehen. Für die nicht erfolgte oder verspätete Lieferung seitens des Frachtführers und Transportschäden wie Dellen oder Bruchstellen am Produkt kann der Betrieb nicht haftbar gemacht werden. Diese Schäden müssen dem Kurier bei Zustellung gemeldet und auf dem Frachtbrief oder Lieferschein mit der Aufschrift: “Ware mit Prüfvorbehalt angenommen” angegeben werden. 
Der Betrieb übernimmt keinerlei Haftung für Missstände wie Unfälle, Explosionen, Brände, Streiks bzw. Aussperrung, Diebstahl, Erdbeben, Überschwemmung und sonstige ähnliche Ereignisse, die Höherer Gewalt zuschreibbar sind und die Erfüllung des Vertrags innerhalb des vereinbarten Zeitraums, ganz oder teilweise verhindern können. Was Schäden, Verluste und Kosten infolge der Nichterfüllung des Vertrags aus den oben erwähnten Gründen betrifft, haftet der Betrieb für keine Seite, da der Kunde lediglich Recht auf die Erstattung des bezahlten Preises hat.
Der Kunde ist, ohne eine Vertragsstrafe zahlen zu müssen, bei Vorlage der Rechnungs-, oder Lieferscheinkopie berechtigt, das gekaufte Ersatzteil innerhalb 14 Tagen ab Kaufdatum zurückzugeben. Hierzu werden ihm nur die Kosten für die Rücksendung berechnet. 
Der Kunde muss die Absicht, das erworbene Ersatzteil zurückzugeben, innerhalb 5 Tagen ab Kaufdatum durch Zusendung einer schriftlichen Mitteilung an den Sitz des Betriebs, per Einschreiben mit Rückschein, bekannt geben. Die Mitteilung kann, unter der Bedingung, dass sie innerhalb der nächsten 48 Stunden per Einschreiben mit Rückschein bestätigt wird, auch per E-Mail oder Fax erfolgen. 
Der Kunde muss Diesel Levante den vollständig ausgefüllten Warenretour-Vordruck übermitteln. Eine Kopie des Vordrucks kann an der folgenden Adresse: www.dieselevante.de direkt auf unserer Webseite heruntergeladen werden. 
Diesel Levante schickt den Vordruck, falls genehmigt, mit einer Genehmigungsnummer an den Kunden zurück. Derselbe Vordruck ist dem Paket beizulegen, das die wieder gutzuschreibende (zu verrechnende) oder zu stornierende Komponente enthält. 

Bedingungen, die für die Anerkennung der Gutschrift und Annahme der Retoure erfüllt sein müssen: 

• Das Ersatzteil darf nicht eingebaut/manipuliert/beschädigt/worden sein 
• Das Ersatzteil muss in seiner Originalverpackung zurückgegeben werden
• Dem Ersatzteil sind der ausgefüllte Warenretour-Vordruck, der Kaufbeleg und der Warenrückgabeschein (Warenbegleitschein) beizulegen. 

Nach Erhalt des Warenretour-Vordrucks veranlasst Diesel Levante die Abholung des zurückzugebenden Ersatzteils an der vom Kunden angegebenen Adresse. Das zurückzugebende Teil muss ordnungsgemäß verpackt sein und die Verpackung den Warenretour-Vordruck samt Genehmigungsnummer beinhalten. Auf dem Frachtstück muss folgende Adresse angegeben sein: DIESEL LEVANTE SRL S.S.96 Km.116 70026 Modugno BA.

Ausschlussfälle und Vertragsstrafen:

Retour-Anfragen für bestellte und im Voraus bezahlte Ersatzteile (Paypal, Banküberweisung, in Bar, Bankscheck, Kreditkarte), weshalb kein Einschreiben mit Rückschein eingeht, aus dem die Absicht die erworbenen Ersatzteile zurückzugeben hervorgeht, werden weder genehmigt noch akzeptiert, weil die Vorauszahlung als Reugeld (sowohl des gesamten als auch des teilweisen Rechnungsbetrags) für die Bestellung selbst angesehen wird. Und zwar aus dem Grund, weil viele, nicht am Lager verfügbare Ersatzteile von der Lieferfirma Diesel Levante srl eigens für den Kunden in Italien oder im Ausland bestellt werden. 

Diesel Levante behält sich, unter folgenden Bedingungen vor, Warenretouren auch später als 14 Tage ab Kaufdatum zu genehmigen: 
• Nach 14 Tagen, aber innerhalb 30 Tagen ab Kaufdatum erhebt Diesel Levante eine Vertragsstrafe, die 15% des zurückzuzahlenden Betrags entspricht. 
• Nach 30 Tagen, und innerhalb 60 Tagen ab Kaufdatum erhebt Diesel Levante eine Vertragsstrafe, die 30% des zurückzuzahlenden Betrags entspricht. 
• Nach 60 Tagen, ab Kaufdatum erhebt Diesel Levante eine Vertragsstrafe, die 50% des zurückzuzahlenden Betrags entspricht.
Der Betrieb vermarktet hochwertige Produkte. Für neue, vom Kunden erworbene Ersatzteile sind für den Betrieb die Vorschriften bezüglich Gewährleistung und Support unter Gewerbetreibenden gültig.
Es wird darauf hingewiesen, dass die Garantie auf alle Teile, ab Ausstellung des Begleitdokuments, das stets im zuzustellenden Paket enthalten ist, für Unternehmer/Betriebe ein Kalenderjahr beträgt. 
Für überholte oder einige spezifische Produkte behält sich der Betrieb vor, andere Garantiebedingungen als die oben Genannten anzuwenden, die dem Kunden aber auf jeden Fall in der Auftragsphase mitgeteilt werden. 

Die vom Betrieb veräußerten Produkte dürfen nur von kompetentem Personal, das jegliche Verantwortung übernimmt, in den vom Fahrzeugbauer oder Hersteller empfohlenen Fahrzeugen oder Systemen eingebaut werden; daher ist der Betrieb von jeglicher Haftung befreit, die auf den falschen Einbau des Produktes, unsachgemäßen Gebrauch, Manipulation oder auf ungeeignete Verwendung im Fahrzeug zurückzuführen ist. Das Garantieverfahren wird vom Betrieb eröffnet, nachdem er vom Kunden, via Fax oder E-Mail, den Garantieanforderungs-Vordruck erhalten hat, der folgende Angaben enthalten muss: Rechnungsdatum und -nummer, Art des erworbenen Ersatzteils und Kenncode desselben, genaue Beschreibung des aufgetretenen Problems, und die dem zurückzugebenden Teil erteilte und vom Betrieb mitgeteilte Genehmigungsnummer. 

Eine Kopie des Vordrucks kann an folgender Adresse: www.dieselevante.de direkt auf unserer Website herunter geladen werden.
Diesel Levante schickt den Vordruck, falls genehmigt, mit einer Genehmigungsnummer an den Kunden zurück. Derselbe Vordruck ist dem Paket beizulegen, das die zu prüfende Komponente in Garantie enthält. 

Unter den verschiedenen, auf dem Garantieanforderungs-Vordruck anzugebenden Informationen sind vom Kunden die festgestellten Mängel mitzuteilen und die folgende Dokumentation beizulegen: 

• Kopie des Service-Heftes des Autos; 
• Kopie der von der Fachwerkstatt ausgestellten Rechnung, die die Art des Eingriffs am Fahrzeug bescheinigt, auf der die ausgetauschten Teile detailliert angegeben sind. 

Achtung: Die Garantieanforderung wird nicht akzeptiert, wenn eins oder mehrere der soeben aufgezählten Elemente fehlen. 

Es wird empfohlen bei der Verpackung des zurückzugebenden Teils maximale Aufmerksamkeit walten zu lassen. Für eventuelle Schäden, die dem Teil während des Transports zugefügt werden, ist der Betrieb, vor allem wenn es ungenügend verpackt ist, wodurch die Sicherheit desselben nicht garantiert werden kann, bzw. in offensichtlich ungeeigneten Verpackungen untergebracht ist, auf keinen Fall verantwortlich. 
Nach Erhalt des Garantieanforderungs-Vordrucks (samt entsprechender Anlagen) bei Abholung des Ersatzteils und Erhalt seitens des Betriebs wird das betreffende Produkt einer spezifischen, eingehenden technischen Analyse unterzogen, um die Gründe für den Bruch, bzw. eventuelle, dem Produkt zuzuschreibende Mängel oder Einbau-/Montagefehler zu begreifen. Das Ergebnis des Gutachtens wird 
dem Kunden mit einem technischen Bericht so bald wie möglich mitgeteilt. 
Sollte aus dem Gutachten ein Fabrikationsfehler hervorgehen, wird das Produkt (oder eine Komponente desselben) vom Betrieb repariert oder ersetzt; das reparierte (oder neue) Produkt wird dem Kunden im Anschluss wieder kostenlos an der von ihm mitgeteilten Adresse zugestellt. 

Sollte aus dem Gutachten dagegen ein Schaden hervorgehen, der auf Fahrlässigkeit, Nichteinhaltung der Einbauprozeduren oder auf einen der im nachfolgenden Absatz “Garantieausschluss” erläuterten Gründe zurückzuführen ist, wird der Garantieantrag abgelehnt. In diesem Fall hat der Kunde die Möglichkeit einen Reparatureingriff vom Betrieb zu beantragen. Für die auszutauschenden Komponenten behält sich der Betrieb vor eine vergünstigte Preisliste anzuwenden und keine weiteren Lohnkosten zu berechnen. 

GARANTIEAUSSCHLUSS: 

Die Garantie ist nicht anwendbar, bei: 

• Falschem Einbau des Produktes (neu oder überholt). Dieser ist stets von einem fachkundigen und qualifizierten Techniker vorzunehmen;
• Manipulation oder nicht genehmigtem Öffnen der Komponente.
• Durch externe Umstände verursachten Störungen (Wasser, Verunreinigungen im Öl, mangelnde Reinigung des Systems, schlechte Wartung des Einspritzkreislaufs, Verwendung ungeeigneter Schmiermittel etc.)
• Mangelnder Wartung und nicht durchgeführter, regelmäßiger Inspektion in Bezug auf die vom Autohersteller empfohlenen Zeiträume oder Termine (z.B. 1.000 km, 7.500 km und 15.000 km)
• Nichtbeachtung der in unserem Installationshandbuch (beim Kauf Ihres Produktes ausgehändigt) erläuterten Einbauprozedur. 
• Ablauf des Garantiezeitraums (12 Monate)

ZUSÄTZLICHE KASKO-GARANTIE “TURBO PROTETTO”:

Der Betrieb ermöglicht dem Kunden für einige Produkte, bei Kauf des Produktes, eine zusätzliche “Turbo Protetto” genannte Kasko-Garantie zu erwerben (nur in Italien gültig). Wenn sich die Garantieanforderung auf ein Produkt bezieht, das mit der zusätzlichen “Turbo Protetto” Garantie erworben wurde, wird das Gutachten nicht an den Kunden geschickt und der Betrieb schickt dem Kunden ein neues Produkt als Ersatz oder repariert das des Kunden ohne Mehrkosten ein einziges Mal während des gesetzlichen Garantiezeitraums. 
Trotzdem kann der Kunde, bei Garantieanforderung, auch für die von “Turbo Protetto” abgedeckten Produkte ein technisches und fotografisches Gutachten anfordern, um die Gründe für den Bruch zu erfahren. Der Betrieb berechnet hierfür 50,00 € (MWST. nicht inbegriffen). Dies ist aber nur möglich, wenn der Kunde die Spezifikationen der “Anwendungsbedingungen der Garantie Turbo Protetto” einhält, die auf der Internetseite des Betriebs angegeben sind und/oder dem Kunden via Internet, E-Mail, Telefon, Fax, Flugblatt mitgeteilt wurden. 
Die für die Abholung und die erneute Zustellung des defekten Produktes gezahlten Transportkosten werden dem Kunden aber dennoch berechnet (25,00 € MWST. nicht inbegriffen). Sollte sich der Kunde nach Ablehnung der Garantieanforderung dazu entschließen, die begutachtete Komponente nicht reparieren zu lassen, wird ihm für das angefertigte Gutachten ein Betrag von 30,00 Euro (ohne MWST.) in Rechnung gestellt. Alle Gutachten werden schriftlich abgefasst (wo immer möglich, auch mit entsprechenden Fotos versehen) und dem Kunden binnen kurzer Zeit zugestellt. 

Wird die zugesandte, in Garantie befindliche Komponente ab Bekanntgabe des Gutachtenresultats nicht innerhalb der nächsten 15 Arbeitstage abgeholt, behält sich Diesel Levante das Recht vor, das Produkt einzubehalten und infolgedessen zu verschrotten.
Der Kunde erklärt auf eigene Verantwortung: 
• Volljährig und geschäftsfähig zu sein oder bei Bestellung beim Betrieb über die Ermächtigung der befugten Person zu verfügen; 
• Nicht nur die in den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltenen Informationen zur Kenntnis genommen zu haben, sondern auch diejenigen hinsichtlich der wesentlichen Eigenschaften der bestellten Produkte. 
• Dass die von ihm für die Erfüllung des Vertrags angegebenen Angaben korrekt und wahrheitsgetreu sind.
Folgende Umstände werden als Höhere Gewalt angesehen: Kriege, Aussperrungen, Aufstände, Streiks, Staatsstreiche, Naturkatastrophen, und allgemeiner, die von der italienischen Rechtsprechung anerkannten, die Charakter der Unvorhersehbarkeit, Unbändigkeit und Äußerlichkeit haben. 
Der Betrieb haftet nicht für die Nichterfüllung einer beliebigen seiner vertraglichen Verpflichtungen insofern die besagte Nichterfüllung auf einen Umstand Höherer Gewalt zurückzuführen ist und besagtes Ereignis demgemäß weder vorhersehbar ist noch verhindert oder überbrückt werden kann.
VERTRAGSAUFLÖSUNG UND AUSDRÜCKLICHE AUFLÖSUNGSKLAUSEL: 
Der Betrieb hat das Recht den abgeschlossenen Vertrag zu kündigen, indem er dies dem Kunden, unter Angabe angemessener und berechtigter Gründe mitteilt; in diesem Fall steht dem Kunden ausschließlich die Erstattung des eventuell bereits erhaltenen und bezahlten Betrages zu. 
EIGENTUMSVORBEHALT: 
Die Produkte werden vom Betrieb unter Eigentumsvorbehalt verkauft. Aus diesem Grund gelten die Materialien bis zur vollständigen Bezahlung der Rechnungen als Eigentum des Betriebs. Sollte eine beliebige Vertragsklausel gegen eine gesetzliche Bestimmung oder anwendbare Regelung verstoßen, wird besagte Klausel als nichtig angesehen, ohne dadurch die Gültigkeit der anderen Vertragsbedingungen zu beeinträchtigen.
Im Sinne und gemäß Verfügung des Gesetzesdekrets vom 30. Juni 2003, Nr. 196 (Datenschutzkodex, nachstehend Kodex) wird der Kunde vom Betrieb darüber informiert, dass: 
1. Alle mitgeteilten Daten für die Verwaltung der mit der wirtschaftlichen Tätigkeit des Betriebs zusammenhängende Zwecke, und insbesondere für die Eingabe in die Kundenkartei innerhalb der elektronischen Betriebsdatenbank verarbeitet werden, um den Kaufvertrag der Produkte durchzuführen. Zu diesem Zweck können die erhobenen Daten Speditionsunternehmen und Kreditinstituten mitgeteilt werden. 

2. Die Bearbeitung erfolgt auf Papier bzw. in elektronischer Form. 
3. Die Weitergabe von Daten bezüglich Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse ist für die Erbringung der vom Kunden verlangten Leistungen obligatorisch, und die eventuelle Weigerung diese Daten mitzuteilen, könnte die mangelnde oder teilweise Durchführung der vom Betrieb erbrachten Leistung zur Folge haben. 
4. Mit Annahme der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen erteilt der Kunde außerdem seine Einwilligung zum ausschließlichen Erhalt von Handelsinformationen seitens des Betriebs. 
5. Rechtsinhaber der Verarbeitung ist DIESEL LEVANTE SRL, S.S.96 KM.116 – 70026 MODUGNO (BA) –
Tel. 080/5357615 - Fax 080/5357579 - Website www.dieselevante.de - E-Mail info@dieselevante.it Gesellschaftskapital € 56.810 vollst. einbez. – Eintragung im Handelsregister Bari Nr. 23983 – Handelskammer Bari Nr. 284235 - UID-Nr. 03933890729 
6. Gemäß Art. 7 des Datenschutzkodexes (bereits Art. 13 des Gesetzes 675/1996) kann der Kunde an jedem Zeitpunkt seine Rechte gegenüber dem Rechtsinhaber geltend machen. Im Einzelnen kann der Kunde verlangen über das Vorhandensein von Datenverarbeitungen informiert zu werden, die ihn betreffen können; die unverzügliche Mitteilung derselben Daten und ihres Ursprung in verständlicher Form, die Löschung, die Umwandlung in anonyme Form oder die Sperrung der gesetzeswidrig verarbeiteten Daten zu erhalten; die Aktualisierung, Änderung bzw. Ergänzung der Daten; die Bestätigung, dass die zuvor genannten Vorgänge denjenigen zur Kenntnis gebracht wurden, denen die Daten mitgeteilt wurden, es sei denn, dass diese Erfüllung sich als unmöglich herausstellt oder mit einem Aufwand an Mitteln verbunden ist, der das gewahrte Recht offensichtlich übersteigt; sich der Verarbeitung der ihn betreffenden, personenbezogenen Daten aus berechtigten Gründen, ganz oder teilweise zu widersetzen, obwohl sie zum Zweck der Erhebung gehören, sowie sich der Verarbeitung der ihn betreffenden, personenbezogenen Daten zwecks Zusendung von Werbematerial oder Erhebung von Statistiken oder kommerzieller Mitteilungen zu widersetzen.
Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden vom Italienischen Recht geregelt. Jede beliebige Streitigkeit hinsichtlich Anwendung, Erfüllung und Auslegung derselben bzw. die damit zusammenhängt, wird ausschließlich der Zuständigkeit des Gerichts BARI übertragen.